gitti bei Stiftung Warentest

 

Wir waren sehr erstaunt und überrascht über das Ergebnis der Studie der Stiftung Warentest und konnten die Bewertung nicht nachvollziehen. Der in der Studie kritisierte Wert spiegelt nicht unsere Messwerte und Erfahrungen wider, die wir regelmäßig von einem unabhängigen Labor prüfen lassen. 

 

Nitrosamine können in Nagellacken durch die Kombination der Inhaltsstoffe Nitrocellulose und Stearalkonium Bentonite entstehen. Diese beiden Inhaltsstoffe sorgen für einen langanhaltenden und glänzenden Nagellack und sind daher Teil der Formulierung unserer pflanzenbasierten Lacke. In der EU-Kosmetikverordnung sind keine gesetzlichen Grenzwerte für Nitrosamine angegeben. Für alle kosmetischen Mittel gilt hinsichtlich des Nitrosamin-Gehalts das sogenannte Minimierungsprinzip, wonach sich das Gehalt an Nitrosaminen auf ein technisch unvermeidbares Level beschränken soll. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat auf Basis vorliegender Daten Orientierungswerte für den technisch unvermeidbaren Gehalt an Nitrosaminen in Nagellack definiert. Stiftung Warentest hat sich in der durchgeführten Studie auf diese Werte bezogen. 

 

Wir haben bereits in einem Statement im Jahr 2021 darauf aufmerksam gemacht, dass die pflanzliche Nitrocellulose für unsere langanhaltende Formel unerlässlich ist und wir die potentielle Bildung von Nitrosaminen streng überwachen und prüfen. Durch die genaue Analyse der Rohstoffe, angepasste Produktionsbedingungen und die Verwendung von Tocopherol als Inhibitor, haben wir bereits strikte Methoden implementiert, um die Bildung von Nitrosaminen während und nach der Produktion zu verhindern. 

 

Zur Absicherung haben wir die Charge, welche Stiftung Warentest analysiert hat, erneut von einem unabhängigen Labor analog ISO 15819:2014 auf Nitrosamine untersuchen lassen. Das Ergebnis: Der kritisierte NDELA Wert liegt deutlich unter dem Orientierungswert, gilt damit als technisch unvermeidbar und stimmt nicht mit dem Messwert von Stiftung Warentest überein. 

 

Nach ausführlicher Recherche und dem Austausch mit unabhängigen Experten, mussten wir zu der Erkenntnis kommen, dass die von Stiftung Warentest verwendete Methode GC-TEA nicht die maximale Spezifität für NDELA gewährleistet und wir die Genauigkeit des Messwertes daher anzweifeln müssen. Die ISO Norm hat verschiedenste Methode miteinander verglichen, eingeschlossen GC-TEA und LC-MS, und ist zu dem Entschluss gekommen, dass LC-MS am besten geeignet ist, um das Risiko einer artefaktischen Bildung des interessierenden Analyten zu minimieren und eine präzise Quantifizierung zu ermöglichen. Auch die international führende Laborgruppe hat diese Aussage bekräftigt und verwendet GC-TEA aufgrund vermehrter Hintergrundsignale und resultierender Ungenauigkeit der Messwerte nicht.

 

Wir sind daraufhin in den Austausch mit der Stiftung Warentest gegangen und haben auf eine kooperative Lösung gehofft. Leider ist die Stiftung Warentest aber nicht bereit, offizielle Prüfdokumente zu teilen, geschweige denn eine Nachuntersuchung analog ISO Norm durchzuführen oder uns zu erläutern, aus welchem Grund sich gegen die empfohlene Methode der ISO Norm entschieden wurde. Diese fehlende Kooperationsbereitschaft enttäuscht uns sehr.

 

Zusätzlich möchten wir betonen, dass es sich bei den Messwerten lediglich um eine Momentaufnahme handelt, da die Proben und Ergebnisse nicht ins Verhältnis zum Alter des getesteten Produktes gesetzt und keine Angaben zu den Lagerbedingungen gemacht wurden. Es ist aus unserer Sicht nicht auszuschließen, dass sich bei den Testprodukten der anderen Marken mit der Zeit auch noch Nitrosamine bilden können und es ist fraglich, ob die von der Stiftung Warentest angewendete Methode überhaupt verlässliche Messwerte geliefert hat. Dies ist aus unserer Sicht wissenschaftlich nicht fundiert und bietet auch keine wirkliche Transparenz den Konsument:innen gegenüber. 

 

Es ist gitti’s größtes Anliegen, unseren Kund:innen sichere Produkte mit hoher Natürlichkeit anzubieten und aus unserer Sicht und der unabhängiger Experten, besteht keinerlei Grund für Bedenken bei der Verwendung unserer pflanzenbasierten Farben. Wir werden unsere Produkte zukünftig aber noch strenger kontrollieren und neue Möglichkeiten testen, die Bildung von Nitrosaminen gänzlich zu unterbinden. 

 

Für alle, die trotzdem Bedenken haben, haben wir auch eine Nagellack Formulierung entwickelt, die auf Wasser basiert und frei von Nitrocellulose ist. 

 

Wenn du weitere Rückfragen hast, melde dich gerne jederzeit bei unserem Kundenservice.

 

gitti Conscious Beauty News.

Subscribe to our newsletter and you will receive 15% off your next order.

Pay by

Visa
PayPal
Amazon
Mastercard
Apple Pay
Klarna
SOFORT
Shop Pay

Pay by

Visa
PayPal
Amazon
Mastercard
Apple Pay
Klarna
SOFORT
Shop Pay